Ästhetik

25Neben den funktionellen Aufgaben wird durch Zahnersatz auch die Wiederherstellung und Verbesserung der Ästhetik erreicht.

Hierzu sind detaillierte Kenntnisse und höchstes handwerkliches Geschick notwendig, um die unterschiedlichsten Zahnformen, Zahnfarben und Zahnstellungen zu rekonstruieren. Ziel ist es, nach natürlichem Vorbild, ein für den Patienten optimales Ergebnis zu erreichen.

Typenlehre nach Professor Kretschmer

Eine wichtige Hilfe hierbei ist die Typenlehre nach Professor Kretschmer. Er unterteilt die Menschen demnach in drei Konstitutionstypen: Leptosome, Pykniker und Athletiker. Diese Erkenntnisse und die daraus hervorgehenden Theorien - wie zum Beispiel beim typenharmonischen System nach Zahnarzt Hörauf - werden genutzt, um naturgetreue Nachbildungen herzustellen. Dazu ist es unbedingt erforderlich, dass dem Zahntechniker wichtige Informationen bezüglich dem Aussehen, dem Alter und dem Geschlecht des Patienten zur Verfügung stehen.

Bei sehr umfangreichen oder komplizierten Fällen ist es anzuraten im Vorfeld der prothetischen Versorgung durch genaue Planung und Herstellung eines Wax-ups die gewünschte Situation darzustellen.

Genauso sollte bei anspruchsvollen Restaurationen eine individuelle Zahnfarbbestimmung durch den Zahntechniker erfolgen. Einen ganz wichtigen Anteil am Gelingen ästhetischer Versorgungen sind Anproben des Zahnersatzes in bestimmten Phasen der Herstellung, wie zum Beispiel Rohbrandanproben bei Keramikkronen, Wachsanproben für Total-Prothesen oder Ästhetikanproben im Labor.

SOLDENTA Dentallabor GmbH - Mainz | Tel.: 06131 - 91 36 - 0 | Copyright © 2017 SOLDENTA | Alle Rechte vorbehalten.